Online Poker Bluffen

Strategien

Ein Element bei Poker ist die Täuschung. Bluffing ist beim Poker die Quintessenz. Der Grund für das Bluffen ist die anderen Spieler darin zu täuschen, dass sie denken, dass du ein besseres Blatt hast als in Wirklichkeit. Damit ein Bluff funktioniert brauchst du andere Spieler, die denken, dass du in Wirklichkeit die besseren Karten hast. Viele Anfänger lieben die Idee des Bluffens und missbrauchen diese oft. Der Wert des Bluffs steigt unter bestimmten allgemeinen Umständen, die oft eine Menge zu tun haben mit Informationen, die du bezüglich der anderen Spieler vermutest.  Diese Vagheit macht es schwer, endgültige Gründe oder Plätze des Bluffs anzugeben. Einige weniger verallgemeinerte Zeiten zum Bluffen und einige Ratschläge werden unten gegeben. Die unten stehende Seite liefert dir einige weitere Ideen und  Perspektiven der Täuschung beim Poker.

Einige typische Grunde zu bluffen:

Wenn es nicht viele andere Spieler in dem Pot gibt

Einfach gesagt ist es leichter, ein paar Spieler auszutricksen als eine Menge. Mit weniger Händen sind die Chancen besser, dass niemand eine vernünftige Hand hat. Das ist dennoch ziemlich gewöhnlich, d.h. viele Spieler werden dir nicht glauben. Einige werden ihre Hände behalten nur um dich dazu zu bringen, ehrlich zu sein, d.h. manchmal braucht dies einen ständigen Bluff über eine Periode von zwei oder drei Wettrunden. Das kann kostspielig sein, wenn sie nicht darauf hereinfallen.  Du musst die Spieler kennen, um nicht auf diesen Typ von Bluff hereinzufallen.

Wenn du ziemlich straffe Spieler aushalten musst

Jene, die dazu tendieren, einfach zu "fold",  sind die größten Ziele eines Bluffs. Wetteinsätze werden nur als eine Form von Information herausgegeben, die sich in der Hand des Spielers sammelt. Wenn du früh bluffst ("pre-flop", "flop") gegen einen straffen Spieler und sie "buckle" nicht, solltest du zweimal darüber nachdenken, ob du dies in einer zukünftigen Runde wieder tust. Sie haben etwas. Deine Aufgabe ist es zu bestimmen, ob sie eine "made" oder "drawing" Hand haben. Noch einmal, du musst die Spieler kennen.

"On the river"

Besonders, wenn ersichtliche "drawing" Hände verfehlt werden. Das ist so, wenn die Spieler  gemäß Regel #1 reagieren " Zu dem Zeitpunkt zu dem du weißt, dass du nicht gewinnen kannst, werfe alle deine Karten ins Spiel ." Es ist oft eine gute Idee mit einer schwachen Hand zu bluffen wie Ass-hoch oder dem niedrigsten Paar bei dieser Art von Bluffs, weil einige Spieler dabei bleiben werden nur wegen der Pot-Odds. Wenn du das tust, ist das "semi-bluffing" (siehe auch den unteren Teil dieser Seite).

Du bist in der späten Position und alle anderen haben angesagt

Dies musst du für dich selbst einschätzen. Es wirst sicher einige Spieler rausdrängen, aber nicht alle. Und wieder, das ist ein ziemlich gebräuchlicher Bluff und viele Spieler werden dabei bleiben gerade wegen der "bet-odds" und/oder noch einmal um dafür zu sorgen, dass du ehrlich bleibst. Dies ist ein weiteres Bluff-Beispiel, das über mehrere Einsatz-Runden andauern muss.

Du tätigst einen Einsatz pre-flop und das geht daneben/erfolglos

Das ist so, weil sie nicht wissen, dass du keinen Erfolg hattest! Dies kann gefährlich sein und und du musst wirklich erwägen einzusteigen, bevor du das machst. Manchmal ist das ein guter Bluff, wenn AK erfolglos ist, manchmal wenn 99 keinen Erfolg hat. Du musst dafür wirklich ein Gefühl entwickeln.

Du hast anderen Spielern Furcht eingejagt

Hier geht es darum, wie andere Spieler dich täuschen. Wenn du gerade eine gute Hand gewonnen hast, werden die Spieler, die sagen "gute Hand", diejenigen sein, die dich jetzt respektieren. Es ist wahrscheinlich, dass sie aufgrund deines Bluffs "fold", wenn du es richtig anstellst.Der Trick ist, die Hand genau auf die gleiche Art und Weise zu spielen, wie du die Gewinner Hand gespielt hast. Zieh das nocheinmal so durch.

Wenn der "flop" nicht großartig ist

Einige Spieler werden automatisch "fold", wenn alles, was sie haben, eine "overcard" ist. Mit einem Regenbogen-"flop" von 2,6,9 werden nicht viele Spieler viel haben. Dies ist ein weiteres Beispiel für einen Bluff, der fürchterlich schief gehen kann. Ich wäre in diesem Fall nicht zu hartnäckig, lediglich dann, wenn mehr niedrige Karten auftauchen würden. Noch einmal, kenn deine Spieler.

"Pre-flop on the button" und alle anderen haben verloren ("fold")

Dieser wird gewöhnlich am besten verwendet mit einem straffen Spieler zu deiner Linken. Es ist gut, weil es sich von einem Bluff zu einer täuschend guten Hand mit Glück und dem richtigen "flop" verwandeln kann..

Wenn es ein Paar "on the board" gibt

Das ist besonders nützlich, wenn das Paar 88 oder niedriger ist. Es bestehen Chancen, dass diese Karten "gefolded" worden sind oder immer noch im Stapel liegen. Dies ist eine Sitation, wo du die Hand sehr vorsichtig einschätzen möchtest, wenn sie ansagen. Dies ist eine fantastische  Situation die "tells" der Spieler zu lesen, die nicht mitspielen. Es ist einfacher die Tatsache zu verraten, dass du eine Karte hattest als dass du eine hast .

Merke dir, dass dieses ziemlich gewöhnliche Gründe sind zu bluffen. Viele Spieler kennen diese Gründe. Die meiste Zeit funktionieren sie nicht. Die Hauptsache ist immer, deine Spieler zu kennen und es nicht so oft zu tun, dass es nicht funktioniert.

Es gibt einige großartige Bücher über Bluffing. Wir empfehlen so viel darüber zu lesen wie du kannst, das dies einer der am meisten missverstandenen Aspekte von Poker ist. Eine Website, Pacific Poker, bietet kostenlos "Winning Low Limit Hold'Em" by Lee Jones, nur damit du auf ihrer Site spielst.

Hier kannst du die Software gleich herunterladen:

Everest Poker Software 5,5 MB

Titan Poker Software 10,5 MB

Noble Poker Software 3,4 MB